Spaltnagel

Jetzt bewerten: 1 Kreuz2 Kreuze3 Kreuze4 Kreuze5 Kreuze
3,63 von 5 Kreuzen
8 Bewertungen
29 Aufrufe
Loading...Loading...

Spaltnagel – wenn sich der Nagel in zwei Hälften teilt

Ein Spaltnagel bezeichnet das Phänomen, wenn sich der Nagel eines Fingers oder eines Zehs von der Kuppe bis zur Wurzel in zwei Hälften teilt. Die sogenannte Onychoschisis ist vor allem bekannt, wenn sich jemand beim Heimwerken auf den Finger gehauen hat oder den Zeh sehr stark stößt. Doch die Ursachen für einen Spaltnagel können auch tiefer liegen und einen Hinweis auf ernstzunehmende Erkrankungen liefern.

Symptome einer Onychoschisis

Ein Spaltnagel zeigt sich durch einen lamellenartigen, schichtweisen Längsbruch der Nagelplatte von der Seite her. Zwischen den so entstandenen zwei Hälften der Nagelplatte kann an der Bruchstelle das Nagelbett hervor quillt. Bei einem gespaltenen Nagel können verschiedene Teile des Nagels verfärbt oder verdickt sein. Dies liegt vor allem daran, dass durch die Spaltung Verletzungen entstehen. Eine Onychoschisis ist nicht ansteckend.

Ein Spaltnagel ist durch den  lamellenartigen, schichtweisen Längsbruch der Nagelplatte zu erkennen. Dieser kann so tief sein, dass das Nagelbett hervor quillt.

Ursachen für die Entstehung eines Spaltnagels

Die Ursachen für eine Onychoschisis liegen in der gesteigerten Austrocknung des Nagels. Dies geschieht dadurch, dass der Nagel zunächst reichlich Wasser aufnimmt und dieses im Anschluss durch Verdunstung oder das Einwirken von außen wieder verliert – dieser Vorgang wiederholt sich und schädigt den Nagel. Unter dem Mikroskop betrachtet fehlt zwischen den aufgeblätterten Schichten des Spaltnagels die interzelluläre Zementsubstanz. Der Mangel an interzellulärer Zementschicht kann jedoch auch durch körpereigene Faktoren hervorgerufen werden. Durch den Verlust der Substanz werden die Nägel spröder und brüchiger und büßen ihre Quellfähigkeit ein – ein Spaltnagel kann entstehen. Die inneren und äußeren Ursachen für eine Onychoschisis können sein:

  1. Vitamin- oder Mineralstoffmangel
    Für den gesamten Körper und somit auch für die Nägel, ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung für die normalen Funktionen wichtig. Treten Spaltnägel auf, kann unter anderem ein Mangel an Vitaminen wie Vitamin B und C, Biotin, Folsäure oder Cobalamin, sowie ein Mangel am Spurenelement Eisen oder Mineralstoffen wie Kalzium verantwortlich sein.
  2. Erkrankungen
    Erkrankungen wie eine Unterfunktion der Schilddrüse, Schuppenflechte, Rheumatoide Arthritis oder Nagelpilz können Spaltnägel hervorrufen.
  3. Chemotherapie
    Zytostatika können zu einer Veränderung des Nagelwachstums führen.
  4. Chemikalien
    Der langanhaltende Umgang mit Chemikalien, Lösungsmitteln oder Säuren und Wasser kann die Entstehung eines Spaltnagels begünstigen.
  5. Genetische Veranlagung
    Manche Menschen haben eine genetische Veranlagung zu brüchigen, trockenen Nägeln und neigen zur Entwicklung eines Spaltnagels.
  6. Klima
    Sehr heißes oder kaltes Klima kann die Entstehung einer Onychoschisis begünstigen. Auch Sonnenbrände können sich negativ auf die Festigkeit von Nägeln auswirken.

Ein Spaltnagel entsteht bei einer gesteigerten Austrocknung des Nagels. Die Ursachen reichen von Erkrankungen des Körpers und einem Nährstoffmangel über den Kontakt mit Chemikalien bis hin zu klimatischen Einflüssen.

Die Behandlung eines Spaltnagels

Im besten Fall wächst ein Spaltnagel nach rund einem bis eineinhalb Monaten von alleine wieder aus, es kann jedoch bis zu ein Jahr lang dauern, bis der Nagel wieder ganz normal aussieht. Doch nicht immer verläuft dieser Prozess komplikationslos und in einigen Fällen können die Spaltnägel auch auf andere Erkrankungen hinweisen. Dauert die Heilung länger als erwartet oder treten andere Beschwerden auf sollte so bald wie möglich ein Arzt aufgesucht werden. Dieser kann zunächst die zugrundeliegende Erkrankung durch körperliche Untersuchungen, Blutabnahmen oder eine Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse feststellen. Besteht der Verdacht auf einen Nagelpilz, kann der Arzt zu dem eine Probe vom betroffenen Nagel entnehmen und untersuchen lassen. Nachdem die Grunderkrankung ausfindig gemacht wurde, kann diese entsprechend therapiert werden. Die Bruchstelle kann von versierten Nageldesignern gefüllt werden, damit keine Infektionen entstehen, der Nagel geschützt ist und gepflegter aussieht. Wurde bei einem Spaltnagel durch eine Verletzung oder Erkrankung die Nagelmatrix (also die Nagelwurzel) in Mitleidenschaft gezogen, wächst der Nagel nicht mehr gesund nach. Die Nagelmatrix ist für das Wachstum des Nagels zuständig, denn sie bildet die Zellen aus denen der Nagel besteht.

Bei der Behandlung eines Spaltnagels sollte zunächst eine Untersuchung Aufschluss geben, ob eine weitere körperliche Erkrankung zu Grunde liegt. Versierte Nageldesigner können helfen, den empfindlichen Spaltnagel zu schützen und gepflegt erscheinen zu lassen.

Spaltnägeln vorbeugen

Um den gespaltenen Nägeln vorzubeugen, gilt es vor allem die Brüchigkeit durch verschiedene Maßnahmen zu verringern. Das Ziel bei der Vorbeugung einer Onychoschisis ist der Aufbau von harten und widerstandfähigen Nägeln.

  1. Ernährung
    Eine gesunde Ernährung, die ausgewogen und vielseitig ist, kann Mangelerscheinungen vorbeugen. Die Gabe von Nahrungsergänzungsmitteln sollte mit einem Arzt abgesprochen werden. Eingesetzt werden bei Spaltnägeln unter anderem Gelatine und Biotin.
  2. Maniküre
    Die Maniküre muss ordentlich und sauber durchgeführt werden. Die Nägel sollten kurz gehalten werden. Wer dafür selbst keine Geduld hat, kann ein Nagelstudio aufsuchen.
  3. Pflege
    Die regelmäßige Pflege mit Handcremes oder Ölen kann anfällige Nägel schützen. Besonders praktisch ist das nächtliche Einölen, wenn der Nagel und die Haut Zeit haben die Wirkstoffe in Ruhe aufzunehmen.
  4. Arbeitshandschuhe
    Beim Putzen, beim Umgang mit Wasser oder mit Chemikalien sollten immer Arbeitshandschuhe getragen werden um Haut und Nägel zu schonen. Das Durchfeuchten der Nägel sollte unbedingt vermieden werden. Besonders Reinigungs- und Klinikpersonal gefährdet sonst durch aggressive Waschsubstanzen und wiederholtes Händewaschen die Festigkeit der Nägel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.